LEADER-Projekt - Erweiterung des bestehenden Betriebes, Anschaffung einer Laserschweißanlage

Träger:
Fa. GEDA-Industries

Ziel:
Expansion der Firma und Gewinn von neuen Kunden und Aufträgen, durch die neue Schweißanlage

Kurzbeschreibung:
In der Firma GEDA-Industrie werden mechanische Teile, schwerpunktmäßig Schwimmkörper aus dünnwandigen Metallblechen, hergestellt. Mit der Neuanschaffung der Laserschweißanlage werden die Fertigungszeiten reduziert und zugleich qualitativ hochwertig produziert. Folglich können mehr Aufträge angenommen werden und der Kundenkreis vergrößert sich. Dies ist realistisch, da ein wachsender Bedarf an Schwimmkörpern auf dem Markt existiert. Zusätzlich können regionale Fertigungsketten durch die neue Schweißanlage gestärkt werden, da die Produktion spezieller Fertigungsteile ermöglicht wird. Mit der Erweiterung der Firma ist es möglich, eine weitere Vollzeitkraft einzustellen.

Maßnahmen:
Anschaffung einer neuen Schweißanlage

Voraussichtliche Anzahl neuer Arbeitsplätze:
2 VZ (der Sohn steigt in die Firma ein + eine weitere VZ Kraft)

Umweltwirkungen: keine

Tragfähigkeit nach Auslaufen der Förderung:
Die Tragfähigkeit wird durch die steigende Auftragsanzahl gegeben sein.

Projektkosten: 85.020,- €

Finanzierung: Eigenmittel, Kredit Hausbank

Fördersumme:
29.162 € (FAQ 35 % der förderfähigen Kosten, RL.Zi: 1.2.2. a Entwicklung von KUM mit Schaffung eines Arbeitsplatzes)

Andere Fördertöpfe: nein

Zeitplan:
Möglichst zeitnahe Anschaffung der Lasermaschine

Handlungsfeld:

  • TZ-W1: Stärkung der Regionalen Wirtschaftskraft; Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze, Erhöhung der Krisensicherheit der Regionalökonomie; Diversifizierung der regionalen Wirtschaft durch Unterstützung innovativer Unternehmer; Verlagerung von Arbeitsplätzen zurück in die Rhön

  • TZ-W2: Fachkräfte in der Region halten und für sich sie gewinnen; Dauerhafte Gewinnung von genügend, gut ausgebildeten und motivierten Fachkräfte

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren