Leader-Projekt - Umbau einer ehemaligen Schule zu einer Tagespflege in Schwarzbach

Projektträger:
Sabine Schlöder

Ziel:
Aufbau einer Tagespflegeeinrichtung für 20 Tagesgäste und Einstellung von 10 MitarbeiterInnen

Kurzbeschreibung:
Frau Sabine Schlöder plant, in Hofbieber-Schwarzbach eine Tagespflegeeinrichtung für insgesamt 20 Tagespflegegäste zu eröffnen. Die Einrichtung soll in der ehemaligen Schule des Ortes entstehen. Das Gebäude, in dem die Tagespflege eingerichtet werden soll, wurde im Jahr 2017 von Herrn Schlöder gekauft.
Das Gebäude besteht aus zwei abgeschlossenen Einheiten. In der einen Einheit wird in Zukunft „Ihre gute Fee“ einziehen. Die Firma wird von Frau Schlöder geführt und hat ihren angemieteten Standort in Hofbieber. Herr Schlöder wird die Einheit ausbauen und an seine Frau vermieten.

In der zweiten Einheit soll in 2018 die neu gegründete Tagespflege eröffnen. Inhaberin und Geschäftsleitung wird auch hier Frau Schlöder sein. Sie wird die Fläche anmieten und sowohl ausbauen, als auch erweitern. Außerdem wird Frau Schlöder in die Einrichtung (Küche, Bestuhlung usw.) investieren.
Der Standort der Tagespflege wird sich in der Schulstraße 7 in Schwarzbach befinden und hat eine direkte Zufahrt für Fahrzeuge. Der Zugang zum Haus und zur Tagespflege ist barrierefrei. Die Tagespflege verfügt über ein ausreichendes Raumangebot für den Aufenthalt, die Betreuung und Pflege von 20 pflegebedürftigen älteren Menschen. Darüber hinaus besteht Raum für Dienstbesprechungen und Fortbildungen.

Das Haus, welches früher als Schule genutzt wurde, wird durch einen Anbau erweitert. Die ebenerdigen Räumlichkeiten werden gemütlich und wohnlich eingerichtet. So werden den Räumlichkeiten ein gewisses Flair und eine angenehme Atmosphäre verliehen. Es steht ein großer und gemütlicher Wohn- und Essbereich zur Verfügung. Alle Räume werden durch große Fenster mit viel Tageslicht beleuchtet. Die Wände werden in freundlichen Farben und Pastelltönen gestrichen. Im Haus soll eine Wohlfühlatmosphäre für Mitarbeiter und Tagesgäste geschaffen werden. Insgesamt weisen die Räume eine Nutzfläche von ca. 260 m² auf. Dieser Standort ist für die Tagespflege perfekt geeignet, da er sich direkt im Ortskern befindet.

Geplant sind:

  • Wohnküche mit Speiseraum-großzügig und hell
  • Eine Nasszelle mit Dusche/WC-behindertengerecht
  • Zwei WCs behindertengerecht
  • Gemeinschaftsraum mit Wohnküche
  • Ein weiterer Gemeinschaftsraum
  • Therapieraum / Untersuchungsraum für Arztvisiten, Behandlungspflege nach dem SGB V, etc
  • Zwei Ruheräume mit 20 Liegesesseln
  • Garderobe und Schließfächer für jeden Gast
  • Personal –WCs
  • Terrasse, sodass den Gästen eine Bewegungsmöglichkeit im Freien ermöglicht wird.
  • Büro in den Räumen des Pflegedienstes
  • Gartenanlage mit Hof (ehemals Schulhof)

Eine genaue Übersicht über die Räumlichkeiten können dem Lageplan entnommen werden. Weiterhin gehören zur Grundausstattung der Räume Telefone, Handys, Faxgeräte, Kopierer sowie ein Computernetzwerk. Darüber hinaus findet zur Verwaltung der Kundendaten ein EDV-gestütztes Programm Anwendung.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Tagespflegeeinrichtung von Frau Schlöder namens „Alte Schule“ ist für Herbst 2018 vorgesehen. Die Einrichtung wird von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet sein.

Maßnahmen:
Durchführung Umbaumaßnahmen
Einstellung MitarbeiterInnen
Voraussichtliche Anzahl neuer Arbeitsplätze: 10

Umweltwirkungen:

  • Wiederinbetriebnahme eines leerstehenden Gebäudes, einer ehemaligen Schule Wiederbelebung eines im Ortskern befindlichen Bereiches
  • Zu pflegende Menschen müssen nicht in Heimen untergebracht werden und können in ihren Familien verweilen und in ihrem sozialen Umfeld bleiben
  • Soziale Vereinsamung wird vermieden
  • Pflegende Angehörige werden zeitlich entlastet und können zum Teil auch wieder beruflich tätig werden
  • Finanzielle Entlastung, denn eine stationäre Einrichtung ist erheblich teurer
  • Der Kindergarten ist nebenan, es ist vorgesehen gemeinsame Nachmittage zu verbringen (Soziale Infrastruktur wird geschaffen)
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten werden gefördert
  • Arbeitsplätze werden geschaffen

Tragfähigkeit nach Auslaufen der Förderung:
Die Tragfähigkeit der Einrichtung wird mit 17 Besuchern erreicht. Geplant ist die Bereitstellung von 20 Tagespflegeplätze. Nach ca. 1 Jahr ist die Kapazität ausgelastet. Das zeigen Erfahrungswerte anderer Tagespflegestellen.

Projektkosten:
Gesamtinvestition: ca. 500.000,- € davon förderfähige Kosten: 156.126,30 €

Finanzierung:
Davon 75.000 € Eigenleistung, 45.000 € LEADER, Rest 379.935,03 € Finanzierung Bank

Andere Fördertöpfe: Nein

Zeitplan:
Start Baumaßnahmen Mai 2018, Fertigstellung September 2018
Sie sehen einen besonderen Handlungsbedarf für die Rhön für folgenden Bereich/für mehrere Bereiche?

Handlungsfeld:
TZ D 1 Förderung zukunftsorientierter Formen generationsübergreifenden Zusammenlebens – Unterstützungs- und Hilfsangebote für Familien – Sicherstellung ortsnaher
Dienstleistungen

TZ D 2 c Lebensqualität älterer Menschen verbessern – Entwicklung alternativer Betreuungsangebote – Betriebe beim Aufbau alternativer Aktivitäts- und Betreuungsangeboten unterstützen

TZ D3 Schutz und Entwicklung der charakteristischen Siedlungsstrukturen; Handlungsbedarf: Vermeidung von Leerstand, Ortskern- und Siedlungsentwicklung; Umsetzungsstrategie: Leerstands-Management, Bestands-und Immobilienentwicklung, Wiederinbetriebnahme und Investition in Bestand und Bausubstanz

TZ W 1 Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze Umsetzungsstrategie: Diversifizierung der regionalen Wirtschaft durch Unterstützung innovativer Unternehmer und Existenzgründungen

TZ W 2 Erhöhung der Krisensicherheit der Regionalökonomie
TZ M 2 Mobilität zur Sicherung der Grundversorgung, Flexible Verknüpfung alternativer Angebote

 

 

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren