Sehenswürdigkeiten

Eine große Zahl wertvoller Naturschutzgebiete ist durch Wanderwege erschlossen, wie z.B. das Rote Moor mit Bohlenweg und Aussichtsturm, die Milseburg als zentraler Aussichtspunkt und archäologischem Lehrpfad sowie der Schafstein mit seinem als Nationalem Geotop ausgewiesenen Basaltblockmeer. Der Naturlehrgarten Fohlenweide bei Langenbieber vermittelt naturkundliches Wissen. Mit dem Nordic Aktiv Zentrum Rotes Moor bietet der Naturpark attraktive Nordic-Walking Strecken und schneesichere Loipen. Skilanglauf, Abfahrtski, Schlittenfahren sowie Snow-Kiting und Snow-Tubing sind im Skizentrum Wasserkuppe möglich.
Als Wiege des Segelflugs in Deutschland zieht die Wasserkuppe im Sommer viele Segelflieger, Modell-, Drachen- und Gleitschirmflieger aus der ganzen Welt an. Die Fliegerschule Wasserkuppe bietet einzigartige Rhönerlebnisse aus der Luft. Das Deutsche Segelflugmuseum informiert anschaulich über die Geschichte und die Entwicklung des Segelfluges in Deutschland. Infos unter www.fliegerschule-wasserkuppe.de, und www.segelflugmuseum.de
Am Fuße der Wasserkuppe, eingebettet zwischen den Bergen Pferdskopf und Eube, lädt der Guckaisee zum Baden ein.
Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehören der Wildpark Gersfeld, das Tanner Naturmuseum und Rhöner Museumsdorf, das Grenzmuseum Point Alpha bei Rasdorf, das Fliegerdenkmal auf der Wasserkuppe, die Felsgruppe der Steinwand, das Basaltblockmeer am Schafstein, die Kaskadenschlucht bei Gersfeld sowie die Aussichtspunkte auf den markanten Bergkuppen z.B. von Milseburg, Weiherberg, Abtsrodaer Kuppe, Pferdskopf, Wachtküppel und Simmelsberg. Eine große Rundumsicht bieten der Aussichtsturm auf dem Soisberg, dem „König des Hessischen Kegelspiels“, im Norden sowie der Turm auf der Mottener Haube auf der hessisch-bayerischen Landesgrenze im Süden.

In der hessischen Rhön sind insgesamt 99 Geotope durch das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie ausgewiesen worden. Sie sind größtenteils an Wanderwegen gelegen. Ein umfangreiches Buch liefert dem Fachkundigen und Laien interessantes Wissen darüber (ISBN 9783890263731). Der Geologische Lehrpfad Wasserkuppe startet am Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe und erläutert entlang der Extratour Guckaisee einen breiten Querschnitt durch alle geologischen Epochen und Besonderheiten der Rhön.

Idealer Ausgangspunkt zum Erleben des Naturparks Hessische Rhön ist die Barockstadt Fulda mit ihrem Autobahnanschluss (A 7) und dem ICE-Bahnhof. Die alte Bischofsstadt mit Dom und umfassenden Museumsangebot lädt zu Tagungen, Besichtigungen und gemütlichem Einkaufsbummel ein.

Die Rhön empfiehlt sich ihren Gästen durch ihre Gastronomie. Partnerbetriebe sowie die Dachmarke Rhön bieten regionale Produkte unter anderem von Rhönschaf, Rhöner Biosphärenrind, Rhöner Bachforelle und Wild aus heimischen Wäldern an.

In der Dreiländerregion Rhön wird Brauchtum gepflegt, das in den weltoffenen und heimatverbundenen Menschen der Rhön tief verankert ist. Durch die vielen Vereine wird z.B. durch Dorffeste, Theater- und Musikaufführungen, Mundartfestivals und in Heimatmuseen die kulturelle Vielfalt erlebbar.

Informationen unter:
Naturpark Hessische Rhön
Groenhoff-Haus Wasserkuppe 8
36129 Gersfeld
Tel.: 06654-96120
Fax: 06654-961220
vwst@brrhoen.de
www.brrhoen.de

Verwaltungsadresse im Landratsamt:
Naturpark Hessische Rhön
Wörthstraße 15
36037 Fulda
naturschutz@landkreis-fulda.de

Buchungen und Informationen zu Unterkünften
Rhön-Info-Zentrum
Wasserkuppe 1
36129 Gersfeld
Tel.: 06654-918340
Fax: 06654-9183420
tourismus@rhoen.de

Rhönklub e.V.
Peterstor 7
36037 Fulda
Tel.: 0661-73488
Fax: 0661-79794
hautvorstand@rhoenklub.de

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren