VNLR-Projekt - eMor - E-Mobilität in der Rhön

Antragsteller/in:  Point-Alpha Gemeinde Rasdorf

Was wird gemacht?

Die Projektpartner errichten 7 E-Ladestationen für PKWs und E-Bikes. Zusätzlich werden drei unterschiedliche E-PKWs angeschafft, die in einer Art Car-Sharingsystem den Kooperationspartnern, Ehrenamtlichen Helfern und Vereinen zur Verfügung stehen. Bewusst wurden sich für unterschiedliche Modelle der PKWs im Projekt entschieden, um die verschiedenen Reichweiten in einer Mittelgebirgsregion zu testen. Um das Thema Elektromobilität im Biosphärenreservat Rhön voranzubringen und für diesen Bereich der umweltfreundlichen und nachhaltigen Energienutzung zu sensibilisieren, wird im Rahmen des Projektes am 08. Oktober 2017 in Rasdorf ein Tag der Elektromobilität stattfinden. Ziel ist es, mit diesem Projekt Bedenken im Bereich der Elektromobilität in der Bevölkerung abzubauen, aufzuklären und neue Techniken geschickt zukunftsfähig auszubauen um die Erreichbarkeit in der Rhön umweltbewusst touristisch wie auch privat zur Verbessern.

Welcher Nutzen kann daraus erzielt werden?

Durch die Nutzung der verschiedenen E-PKWs durch die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Personen im Gemeinschaftsprojekt werden die gesammelten Eindrücke in die Bevölkerung positiv weitervermittelt und transportiert. So werden Ängste vor dem Thema E-Mobilität im ländlichen Raum genommen. Das Thema erhält eine neue Wertschätzung. Zukünftige Fuhrparkerweiterungen und -umstellungen in den Rhöngemeinden werden neu überdacht. Die Darlegung der Ergebnisauswertungen kann für jeden Projektpartner des Leuchtturmprojektes einzeln bewertet werden, so dass man die Nutzung der unterschiedlichen E-Fahrzeuge auf jeden Anwendungsbereich übertragen kann. Ein weiterer Punkt sind die Ableitungen, die durch die verschiedenen Fahrzeugtypen und damit auch Reichweiten der Batterien im Test, gewonnen werden können. Auch diese Erfahrungswerte können von anderen Kommunen und anderen Nutzern verwendet werden. Durch das Projekt wird die Anzahl an Elektroladestationen im Landkreis Fulda um 40 % erhöht.

Projektpartner:

Investitionssumme: 200.000,- €

Fördersumme: 72.500,- €

 

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren